TSV Wäschenbeuren III – TSGV Hattenhofen 9:4

Bezirksliga

TSV Wäschenbeuren III – TSGV Hattenhofen 9:4
TSV Überraschungssieg gegen Hattenhofen zum Tischtennis-Jubliäum
Überragender TSV Spieler Philipp Stierand

In einem bis zum letzten Ballwechsel spannenden Spiel erkämpfte sich das TSV-Team mit einer guten Mannschaftsleistung einen unerwarteten 9:4 Erfolg gegen Hattenhofen. Der TSV Wäschenbeuren führte nach den Eingangsdoppeln 2:1 nach zwei Siegen von Iri Kublin/Philip/Heidl, Manfred Rupp/Andreas Stierand und einer unglücklichen Niederlage von Philipp Stierand/Uwe Kottmann 11:13 im Entscheidungssatz. In den ersten Einzeln im Spitzenpaarkreuz gab es eine Punkteteilung. Beide Spiele wurden  in einem hartumkämpften, hochklassigem Match im Entscheidungssatz entschieden, mit einem Sieg von Philipp Stierand und einer Niederlage von Uwe Kottmann. In der Mitte gingen die Gäste aus Hattenhofen durch zwei Niederlagen von Iri Kublin und Manfred Rupp erstmals mit 3:4 in Führung. Doch schlagartig war es mit der Hattenhofener Herrlichkeit vorbei, mit dem Erfolg von Philip Heidl leiteten die TSV Spieler eine beeindruckende Aufholjagd bzw. Siegesserien ein. Mit weiteren Erfolgen von Andreas Stieand, Philipp Stierand, Uwe Kottmann, Iri Kublin, Manfred Rupp wurde der überraschend 9:4 Endstand für den SV Wäschenbeuren hergestellt.
Es waren erfolgreich:

Im Doppel: Iri Kublin/Philip/Heidl, Manfred Rupp/Andreas Stierand
Im Einzel: Philipp Stierand zweimal, Uwe Kottmann, Iri Kublin, Manfred Rupp, Philip Heidl, Andreas Stierand je einmal

Schreib einen Kommentar