Page 1 of 6
1 2 3 6

FTSV Bad Ditzenbach- Gosbach – TSV Wäschenbeuren III 9:3

Saisonabschluss mit überraschend klarer 9:3 Niederlage in Gosbach

Im letzten Saisonspiel ging es für beide Mannschaften um nichts mehr, da Gosbach und Wäschenbeuren im gesicherten Mittelfeld standen. Das TSV-Team vermochte gegen den Tabellennachbarn FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach lediglich nur in den Eingangsdoppeln bis zum 2:1 Paroli bieten. Die verdiente Niederlage mit 9:3 fiel etwas zu hoch aus, denn einige Spiele wurden glücklos im Entscheidungssatz verloren. Trotz der überraschend klaren Niederlage zum Saisonabschluss spielte die dritte Mannschaft eine gute Saison 2017/18 und sicherte souverän den Klassenerhalt, der nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr das erklärte Ziel war.

Die Punkte holten:
Im Doppel: Bernd Regelman/Iri Kublin
Im Einzel: Iri Kublin, Werner Singer

TSV Wäschenbeuren III – TTV Zell III 9:6

Bezirksliga
9:6 Heimsieg gegen den Tabellennachbarn aus Zell
Überragender TSV-Spieler Uli Gläsel
Das TSV-Team legte los wie die Feuerwehr und konnten völlig überraschend alle drei Eingangsdoppel zu ihren Gunsten entscheiden. Am vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt nach Erfolgen von Bernd Regelmann, Manfred Rupp und Niederlagen von Iri Kublin und Rainer Schnabel zum 5:2 Spielstand. Am hinteren Paarkreuz baute man den Vorsprung nach Siegen von Werner Singer und Uli Gläsel zum 7:2 Halbzeitstand aus. Der zweite Durchgang wurde wieder mit einer Punkteteilung im vorderen Paarkreuz nach einem Erfolg von Iri Kublin und einer Niederlage von Bernd Regelmann eröffnet und das TSV-Team schien einem klaren Sieg entgegenzustreben. Doch schlagartig war es mit der Wäschenbeurener Herrlichkeit nach der 8:2 Führung vorbei, mit vier überraschenden Niederlagen von Bernd Regelmann, Rainer Schnabel, Manfred Rupp und Werner Singer leiteten die Gäste eine beeindruckende Aufholjagd zum 8:6 Spielstand ein. Im anschließenden letzten Einzel behielt der überragende TSV-Spieler Uli Gläsel die Nerven und sicherte mit einem klaren Erfolg den verdienten 9:6 Heimsieg.
Es waren erfolgreich:
Im Doppel: Bernd Regelman/Iri Kublin, Rainer Schnabel/Uli Gläsel Manfred Rupp/Werner Singer
Im Einzel: Uli Gläsel zweimal, Bernd Regelmann, Iri Kublin, Manfred Rupp, Werner Singer je einmal

 

 

TSV Wäschenbeuren III – TG Donzdorf IV 4:9

Bezirksliga
Unglückliche 4:9 Niederlage gegen Tabellenführer TG Donzdorf IV

Nicht belohnt wurde das TSV-Team mit ihrer besten Saison-Leistung gegen den Tabellenführer TG Donzdorf IV.
In einer hart umkämpften dreieinhalb Stunden Begegnung, in der beinahe alle Spiele in den Entscheidungssatz gingen. Der Tabellenführer aus Donzdorf gewann allein sechs Spiele im Entscheidungssatz, drei Spiele wurden erst nach Abwehr von einigen Matchbällen gewonnen und ein bereits gewonnenes Spiel von Fabian Schmieja kam nicht mehr in die Wertung. Somit wurde das TSV-Team weit unter Wert geschlagen bei der ziemlich unglücklichen 4:9 Heimniederlage, trotzdem muss man dem Team eine tolle Leistung bescheinigen und hatte den Tabellenführer aus Donzdorf am Rande einer Niederlage!
Die Punkte holten:
Im Doppel: Manfred Rupp/Werner Singer
Im Einzel: Bernd Regelmann, Rainer Schnabel, Fabian Schmieja

 

TGV Roßwälden – TSV Wäschenbeuren III 9:3

Bezirksliga

TGV Roßwälden – TSV Wäschenbeuren III 9:3
Erwartete Niederlage beim Aufstiegsaspiranten TGV Roßwälden

Gegen den Aufstiegsaspiranten TGV Roßwälden zog sich das ersatzgeschwächte TSV-Team bei der 9:3 Niederlage beachtlich aus der Affäre, die nach dem Spielverlauf etwas zu hoch ausfiel.

Die Punkte holten:
Im Einzel: Bernd Regelmann, Werner Singer, Uli Gläsel

 

TTV Zell II – TSV Wäschenbeuren III

Bezirksliga
Tabellenzweiter TTV Zell II zu stark
TSV III unterliegt Zell mit 2:9
Beim Aufstiegsaspiranten bezog das TSV-Team eine deutliche Niederlage, die aber mit 9:2 nach dem Spielverlauf etwas zu hoch ausfiel.

Die Punkte holten:
Im Doppel: Rainer Schnabel/Fabian Schmieja
Im Einzel: Werner Singer

 

TSV Wäschenbeuren III – TSG Eislingen II 9:5

 

Bezirksliga

Überraschungssieg gegen TSG Eislingen II bringt nötige Punkte Klassenerhalt geschafft
TSV Wäschenbeuren III weiterhin in der Bezirksliga
 TSV Wäschenbeuren III –TSG Eislingen IV 9:5

Großes Aufatmen in den Reihen der dritten Herrenmannschaft des TSV Wäschenbeuren. Nach dem unerwarteten 9.5 Heimerfolg gegen den Tabellenvierten TSG Eislingen II sicherte man sich vorzeitig den Klassenerhalt. Das TSV-Team ließ den ersatzgeschwächten Gäste keine Chance bei ihrem 9:5 Sieg. Ausschlaggebend war die Überlegenheit des TSV Wäschenbeuren am Hinteren Paarkreuz.

Es waren erfolgreich:
Im Doppel: Bernd Regelmann/Iri Kublin, Manfred/Rupp/Fabian Schmieja
Im Einzel: Fabian Schmieja zweimal, Bernd Regelmann, Iri Kublin,Rainer Schnabel, Manfred Rupp, Werner Singer je einmal

 

Einen Punkt mehr hatte man am Doppelspieltag erwartet

TSV Team nur 8:8 gegen TSV Heiningen III – chancenlos beim 3:9 gegen TSGV Hattenhofen I

TSV Wäschenbeuren III – TSV Heiningen 8:8
In einer hartumkämpften und spannenden Begegnung zweier abstiegsbedrohten Mannschaften, in der einige Spiele in den Entscheidungssatz gingen, erwischte der TSV Wäschenbeuren III den besseren Start und lag zur Halbzeit nach Siegen im Doppel von Bernd Regelmann/Iri Kublin, Manfred/Rupp/Fabian Schmieja und Einzelerfolge von Bernd Regelmann, Rainer Schnabel, Fabian Schmieja und Werner Singer mit 6:3 in Führung. Durch drei aufeinander folgende Niederlagen im zweiten Durchgang vom TSV-Team glich der TSV Heiningen zum 6:6 Spielstand aus. Das TSV Team ging wieder durch zwei Erfolge von Manfred Rupp und Fabian Schmieja mit 8:6 in Führung und schien einem wichtigen Sieg gegen den Abstieg entgegenzustreben. Doch der TSV Heiningen bewies eine gute Moral und verkürzte nach einer ziemlich unglücklichen Niederlage von Werner Singer gegen Müller nach zwei vergebenen Matchbälle im Entscheidungssatz auf 8:7. Nun musste das Schlussdoppel die endgültige Entscheidung über Sieg oder Unentschieden bringen. Das TSV Doppel Bernd Regelmann/Iri Kublin agierte gegen das Heininger Spitzendoppel Butz/Kenner glücklos und musste somit eine überraschende klare Niederlage hinnehmen. Somit sicherte der TSV Heiningen nach über dreieinhalb Spielzeit noch das glückliche und leistungsgerechte Unentschieden.
Die Punkte holten:
Im Doppel: Bernd Regelmann/Iri Kublin, Manfred/Rupp/Fabian Schmieja
Im Einzel: Fabian Schmieja je zweimal, Bernd Regelmann,Rainer Schnabel, Manfred Rupp, Werner Singer je einmal

TSV Wäschenbeuren III – TSGV Hattenhofen 3:9
TSGV Hattenhofen zu stark

Gegen die Gäste aus Hattenhofen bezog man am Sonntagmorgen eine unerwartet hohe 3:9 Niederlage nach einer schwachen Mannschaftsleistung.
Die Punkte holten: Im Doppel: Bernd Regelmann/Iri Kublin,                Manfred/Rupp/Fabian Schmieja
Im Einzel: Fabian Schmieja

 

TTC Uhingen – TSV Wäschenbeuren III 5:9

Gelungener Rückrundenstart beim TTC Uhingen
Wieder ein Schritt zum Klassenerhalt mit einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung     

Gastgeber zum Rückrundenstart war der TTC Uhingen. Diese Begegnung sollte wegweisend für den weiteren Verlauf der Saison sein. Beim direkten Konkurrenten musste man punkten, um nicht wieder in die Abstiegsränge zu rutschen. Den Start in den Doppeln misslang dem TSV-Team. Während Bernd Regelmann/Iri Kublin souverän gewinnen konnten, mussten sich Rainer Schnabel/Werner Singer sowie überraschend auch Manfred Rupp/ Fabian Schmieja geschlagen geben. Im anschließenden Vorderen Paarkreuz spielte man Unentschieden nach einem überzeugenden Sieg von Bernd Regelmann und einer Niederlage von Iri Kublin. Nun kam es in der Mitte zu hartumkämpften Spielen, wo sich die TSV-Spieler mit einer guten Leistung im Entscheidungssatz souverän durchsetzen und den TSV Wäschenbeuren mit 4:3 in Führung brachten. Das Hintere Paarkreuz mit Fabian Schmieja und Werner Singer ließ den TTC Uhingern Spielern Frey und Kentschke keine Chance und bauten den Vorsprung zum 6:3 Halbzeitstand aus. Der zweite Durchgang begann mit zwei Niederlagen gegen das starke Uhinger Spitzenpaarkreuz, während Bernd Regelmann nach guter Leistung im Entscheidungssatz ziemlich unglücklich mit 11:9 gegen Koronai verlor, fand Iri Kublin kein Mittel gegen Mim. Beim Spielstand von:5:6 war erneut das Mittlere Paarkreuz des TSV gefordert. Rainer Schnabel und Manfred Rupp spielten stark auf und ließen mit überlegenen Siegen den Uhingern Spielern Bauer und Hoyler keine Chance. Den Schlusspunkt zum verdienten 9:5 Sieg setzte Fabian Schmieja mit einem klaren Erfolg gegen Kentschke.
Es waren erfolgreich:
Im Doppel: Bernd Regelmann/Iri Kublin
Im Einzel: Rainer Schnabel, Fanfred Rupp, Fabian Schhmieja je zweimal, Bernd Regelmann, Werner Singer je einmal

TSV Wäschenbeuren III – TTC Uhingen 9:6

Wäschenbeuren III macht’s spannend im Kellerduell
Nach dreieinhalb Stunden 9:6 Sieg gegen TTC Uhingen
Überragende TSV-Spieler Bernd Regelmann, Manfred Rupp, Andreas Stierand

Zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg holte sich das TSV-Team mit einer geschlossenen und kämpferischen Mannschaftsleistung gegen den Tabellenletzten TTC Uhingen und konnte sich damit etwas Luft verschaffen. Bevor es am Samstagabend allerdings so weit war, musste massive Gegenwehr gebrochen werden. Die Uhinger erwiesen sich als der erwartet starke und unangenehmer Gegner.
Das TSV-Team führe nach den Eingangsdoppeln etwas glücklich mit 2:1, nach Erfolgen von Bernd Regelmann/Iri Kublin und Manfred Rupp/Jonas Schimo, welche vier Matchbälle im dritten Satz abwehren mussten und einer Niederlage von Werner Singer /Andreas Stierand. In den folgenden Einzelspielen gewannen abwechselnd der TSV und die Gäste bis zum 5:4 Halbzeitstand. Nach souveränen Siegen von Bernd Regelmann, Manfred Rupp und Andreas Stierand und einer Niederlage von Iri Kublin gegen den Spitzenspieler der Gäste Koronai und zwei unerwarteten Niederlagen von Werner Singer und Jonas Schimo gegen Hoyler und Frey.Der zweite Durchgang wurde mit einer weiteren Punkteteilung eröffnet. Bernd Regelmann besiegte nach einer starken Leistung Uhingens Nr.1 Koronai und Iri Kublin agierte auch in seinem zweiten Einzel ziemlich unglücklich bei seiner Niederlage gegen Mim. Eine gewisse Vorentscheidung fiel dann im mittleren Paarkreuz nach zwei klaren Erfolgen von Werner Singer und Manfred Rupp gegen Bauer und Hoyler zur 8:5 Führung. Die Gäste verkürzten anschließend nach einer überraschenden Niederlage von Jonas Schimo gegen Zanker zum 8.6.Den Schlusspunkt zum glücklichen 9:6 Sieg setze Andreas Stierand nach einer weiteren überzeugenden Leistung gegen Frey.
Es waren erfolgreich:
Im Doppel: Bernd Regelmann/Iri Kublin, Manfred Rupp/Jonas Schimo
Im Einzel. Bernd Regelmann, Manfred Rupp, Andreas Stierand je zweimal, Werner Singer

TTTV Zell III – TSV Wäschenbeuren III 7:9

 

Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt
TSV Wäschenbeuren mit erstem Sieg in der Bezirksliga
Überragende TSV-Spieler Bernd Regelmann und Fabian Schmieja

Aufatmen bei der dritten Mannschaft des TSV Wäschenbeuren: Gegen den TTV Zell III gab es endlich den ersten Saisonsieg. In einem bis zum letzten Ballwechsel spannenden Spiel erkämpfte sich das TSV-Team einen glücklichen 9:7 Erfolg in Zell beim direkten Konkurrenten um den Abstieg. In einem dramatischen Match mit wechselnder Führung entschied der bessere Endspurt für den TSV Wäschenbeuren, der einen 6:7 Rückstand zu einem 9:7 Erfolg umzuwandeln verstand. Maßgeblichen Anteil daran hatten Bernd Regelmann und Fabian Schmieja die in Ihren Einzeln und im Doppel ungeschlagen blieben und für das TSV-Team für sieben Punkte sorgte.

Es waren erfolgreich:
Im Doppel: Bernd Regelmann/Iri Kublin zweimal, Manfred Rupp/Fabian Schmieja
Im Einzel. Bernd Regelmann, Fabian Schmieja zweimal, Manfred Rupp, Andreas Stierand je einmal

 

 

 

 

 

 

 

 

Page 1 of 6
1 2 3 6