Doppelspieltag mit Sieg und Niederlage 9.3 über Neckartenzlingen – 5:9 gegen Sillenbuch

Herren Landesliga:
TSV Wäschenbeuren – TTF Neckartenzlingen 9 : 3
TSV Wäschenbeuren – SV Sillenbuch 5 : 9
Mit einem Doppelspieltag wurde die durchwachsene Vorrunde abgeschlossen.
Fast schon ein Pflichtsieg wurde am Samstag gegen den Tabellenletzten erwartet, was dann auch in beeindruckender Manier gelang. Erstmalig wurden durch
Assmann/Nolz, Rink/Nolz und Schreier/Scherer alle drei Eingangs Doppel gewonnen. Sebastian Assmann, Christopher Nolz und Mirko Rink bauten die Führung zu einem 6:0 Vorsprung aus. Zwei knappe Fünf Satz Niederlagen von
Oliver Nolz und Janine Schreier ließen die Gäste nochmals Hoffnung schöpfen.
Doch postwendend stellten Sebastian Assmann und Jürgen Scherer den alten Abstand wieder her. Chris Nolz überließ den Neckartenzlingern noch einen Punkt, bevor Mirko Rink in souveräner Art und Weise den Sack zumachte.
Ein anderes Kaliber präsentierte sich dann mit Sillenbuch am Sonntag in der Bürenhalle. Zwar gelang durch Erfolge im Doppel von Assmann/Nolz und Schreier/Scherer, sowie einem schönen Einzelerfolg von Sebastian Assmann
eine unerwartete 3:1 Führung, die allerdings nicht lange Bestand hatte. Durch Niederlagen von Chris Nolz, Mirko Rink, Patrick Samp und Janine Schreier wandte sich das Blatt. Erst Jürgen Scherer konnte mit einem knappen Sieg wieder einen Punktgewinn beisteuern. Assmann konnte gegen den starken Spitzenspieler der Gäste nichts ausrichten, aber C. Nolz ließ mit einer starken Leistung nochmals aufhorchen und verkürzte abermals. Danach war aber wieder die Dominanz der Sillenbucher zu spüren. Es gelang kein Punktgewinn mehr, was zu der unvermeidbaren Niederlage führte.
Mit nur 6 Punkten auf der Habenseite steht eine schwere Rückrunde bevor, um dem drohenden Abstieg zu entgehen.

 

 

 

 

 

Schreib einen Kommentar