TSV Wäschenbeuren – TSV Frickenhausen 7:9

Eine bittere Pille hatte am Wochenende unsere erste Mannschaft zu schlucken.
Gegen durchaus schlagbare Gäste setzte es eine unglückliche Niederlage.
Von den neu formierten Doppeln punkteten zu Beginn lediglich Scherer/Rink.
Gegen den Spitzenspieler Leopold aus Frickenhausen konnten weder Christopher
Nolz noch Jürgen Scherer etwas ausrichten. Gegen Hohl gelang Scherer ein hart umkämpfter 5 Satz Erfolg, womit man im vorderen Paarkreuz im Soll lag.
Souverän und ohne Mühe steuerte Mirko Rink zwei Punkte bei, Lutz Reichherzer
konnte einen Sieg beitragen. Im hinteren Paarkreuz machte Tim Schniepp seine
Sache gut, was mit zwei Siegen belohnt wurde. Pechvogel des Abends war
Simon Heilmann, der zwei hauchdünne Niederlagen einstecken mußte.
Im Schlußdoppel konnten Scherer/Rink ihre Chancen nicht nutzen und verloren
nach Vergabe von zwei Matchbällen mit 9:11 im fünften Satz.

Schreib einen Kommentar