TSV Wäschenbeuren erfolgreichster Verein bei der Jugend mit sechs Titeln

Bezirksmeisterschaften 2017 Jugend und Aktive
TSV Wäschenbeuren erfolgreichster Verein bei der Jugend mit sechs Titeln

Samstag, 11. November 2017

Die diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Süßen starteten mit den Wettbewerben Herren B, Herren D, Jungen U11-U15 und Mädchen U11-U15 in denen der TSV Wäschenbeuren in den Klassen Herren B, Jungen U13, Jungen U14 sowie Jungen U15 vertreten war. Bei den Herren B ging der TSV gleich mit vier Teilnehmern an den Start, von denen sich aber leider Simon Heilmann und Philip Heidl schon in der Gruppenphase verabschieden mussten. Besser lief es im Einzel dagegen für Tim Schniepp und Tim Mühleisen, die jedoch beide nach der 1.KO-Runde gegen die beiden späteren Finalisten ausschieden. Im Doppel rückten sowohl Heilmann/Schniepp als auch Heidl/Mühleisen bis ins Viertelfinale vor, dass sie jedoch beide knapp in 5 Sätzen verloren.

Bei den Jungen U13 ging Luis Geiger für Wäschenbeuren an den Start, der das Teilnehmerfeld dominierte und ohne Satzverluste Bezirksmeister wurde und mit Philipp Stierand ebenfalls bei den Jungen U14 im Doppel ohne Satzverlust Bezirksmeister wurde.

Das Teilnehmerfeld der Jungen U14 wurde auch im Einzel vom TSV Wäschenbeuren angeführt. Hier zogen Robin Kralj und Philipp Stierand jeweils ohne Satzverlust in das Finale ein, in dem sich Philipp Stierand Robin Kralj in vier Sätzen geschlagen geben musste.

Bei den Jungen U15 ging Nick Kralj für den TSV an den Start, der ohne Satzverlust in das Finale einzog, sich dort jedoch in einem engen Spiel im 5. Satz geschlagen geben musste. Im Doppel reichte es dann aber für den Titel, den er zusammen mit Robin Kralj in einem ebenfalls sehr engen Finale gewann.

 

Am Wochenende beginnt die Saison

Klassenerhalt oberstes Ziel bei sämtlichen Mannschaften

Auch für die Tischtennisspieler des TSV Wäschenbeuren fällt am Wochenende der Startschuss in die neue Saison. Dabei kommt es erstmals in der Vereinsgeschichte der Tischtennisabteilung des TSV Wäschenbeuren zum vereinsinternen Duell in der Landesklasse zwischen der ersten und zweiten Herrenmannschaft. Eine Woche später greifen dann auch die Jugendlichen in das Spielgeschehen ein.

Der TSV Wäschenbeuren hat für die Saison 2017/18 sieben Mannschaften für den Spielbetrieb gemeldet, fünf Teams gehen außerhalb dem Bezirk Staufen auf überregionale Punktejagd.

Oberstes Ziel ist hier für sämtliche Mannschaften sich vorzeitig den Klassenerhalt in ihren Spielklassen zu sichern. 

Nun wünschen wir allen Mannschaften eine erfolgreiche und spannende Spielsaison 2017/18.

 

Landesklasse

TSV Wäschenbeuren I
Ziel: vorderer Mittelfeldplatz
Nach dem Abstieg in die Landesklasse geht unser Flaggschiff mit einer neu formierten Mannschaft an den Start. Man strebt einen vorderen Mittelfeldplatz an und möchte dabei die Favoriten ein wenig ärgern.

Mannschaftsaufstellung: Christopher Nolz, Jürgen Scherer, Mirko Rink, Lutz, Reichherzer, Tim Schniepp, Simon Heilmann

2.Mannschaft, 3. Mannschaft, Damen-Team
Nach dem Aufstieg in die Landesklasse, Bezirksliga und Landesliga sind sich die Mannschaften Ihrer Außenseiterrolle bewusst und wissen, dass es schwierig sein wird, einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen,

Mit Teamspirit versucht man dennoch das Unmögliche zu verwirklichen.

Landesklasse

TSV Wäschenbeuren II
Mannschaftsaufstellung: Sebastian Assmann, Jonas Wohlfart, Tim Baisch, Oliver Nolz, Rainer Schnabel, Tim Mühleisen, Udo Reichherzer

Bezirksliga
TSV Wäschenbeuren III
Mannschaftsaufstellung: Bernd Regelmann, Ireneusz Kublin, Werner Singer, Manfred Rupp, Fabian Schmieja, Joans Schimo, Uli Gläsel

Damen Landesliga
Mannschaftsaufstellung: Salome Leibold, Karola Reinert, Julia Reyher. Gudrun Scholze, Sarah Löwenthal, Dorothea Kottmann

 

Kreisliga A

TSV Wäschenbeuren IV
Die vierte Mannschaft hat mit dem drittletzten Tabellenplatz eine durchwachsene Saison hinter sich. In der neuen Saison wird ein gesicherter Mittelfeldplatz mit einem geänderten Team anvisiert.

Spielerkader:
Manuel Singer, Philipp Heidl, Andreas Stierand, Christian Rauch, Max Wagner, Roland Benkelmann, Simon Nonnenmacher, , Mario Walter, Andreas Wilhelm, Gernot Schäffler, Klaus-Dieter Scholze, Rolf Schaal, Ehrenfried Löwenthal, Jonas Leibold, Martin Staiger

Jugend
Unsere zwei Jugend-Teams gehen mit einer komplett neuen Mannschaft in den zwei höchsten Jugendspielklassen des Tischtennisverbandes in der Verbandsklasse und Landesliga an den Start. Bei vier Absteigern in ihren Spielklassen wir es sehr schwer sein, den Klassenerhalt zu erspielen.

Verbandsklasse
TSV Wäschenbeuren I
Mannschaftsaufstellung: Tim Schniepp, Max Wagner, Nick Kralj, Robin Kralj

Landesliga
TSV Wäschenbeuren II
Mannschaftsaufstellung: Luis Geiger, Philipp Stierand, Carl John Abele, Torben Berndt, Jai Hahn, Blazej Kaluzinski

 

Schülerfereinprogramm 2017

Dieses Jahr war das Schülerferienprogramm der Abteilung Tischtennis mit einer Rekordbeteiligung von 32 Teilnehmern restlos ausgebucht. Die Mädchen und Jungs stürzten sich hoch motiviert in das Turnier, in dem sich bald die Favoriten zeigten. Doch auch die schwächeren Spieler blieben bei der Sache und kämpften um jeden Punkt. Vor allem hatten die Mädchen und Jungs eine Menge Spaß an Sport und Spiel.

Neuer Turniersieger im Schülerferienprogram 2017 wurde Maximilian Richter vor der Überraschungszweiten Clara Haisch, die sich mit einer tollen Leistung bis ins Endspiel durchkämpfte. Das kleine Finale um den dritten Platz gewann Andreas Czeschka gegen Felix Maile.

Alles in allem ein toller und gelungener Nachmittag.

 

 

7. landesoffener Tischtenniscup 2017

Attraktives Tischtennis in Wäschenbeuren

Der TSV Wäschenbeuren war auch dieses Jahr wieder Veranstalter eines landesoffenen Tischtenniscups. In der Bürenhalle kamen am Turnierwochenende vom 02.-03. September, 195 Spielerinnen und Spieler aus Baden-Württemberg und Bayern zusammen, um in verschiedenen Turnierklassen ihre Sieger zu ermitteln.

Insgesamt wurden rund 600 Euro Preisgeld ausgeschüttet. In der Königsklasse bei den Herren siegte Roman Rosenberg vom Drittligist TTC Wöschbach. In einem hochklassigen Finale, sahen die Zuschauer tolle Ballwechsel. Rosenberg behielt dort gegen Abwehrstratege Josip Huzjak vom Regionalligist SV Plüderhausen mit 3:1 Sätzen die Oberhand. Huzjak verpasste damit die Titelverteidigung. Auf dem gemeinsamen 3. Platz landeten Sven Happek vom DJK Sportbund Stuttgart und Richard Lukacs von Salamander Kornwestheim.

Bei den Damen setzte sich Saskia Hamel von der TSG Herrlingen die Krone auf. Auch hier kam es zu einem Duell mit einer Abwehrspielerin, Sylvie Katterfeld von der SG Bettringen. Hamel setzte sich äußerst knapp gegen die ehemalige Wäschenbeurerin mit 3:2 Sätzen durch.

Die starke Wäschenbeurener Tischtennisjugend konnte zwei Titel erspielen. Bei den Jungen U18 setzte sich Tim Schniepp (Bild) im Finale gegen Tobias Schmidt vom TV Oppenweiler durch. Bei den Jungen U 15 verteidigte Robin Kralj seinen Vorjahrestitel.

Spieler und Betreuer lobten den Turnierveranstalter für einen schnellen und reibungslosen Turnierablauf. Auch Oberschiedsrichter Andreas Max zog eine positive Bilanz. Lediglich eine gelbe Karte musste er im gesamten Turnierverlauf vergeben.

Wäschenbeuren soll auch 2018 wieder Ausrichter eines landesoffenen Tischtenniscup sein. Kleine organisatorische Änderungen hat die Tischtennisabteilung Wäschenbeuren schon in der Schublade, um die Attraktivität des Turniers weiter zu steigern.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Herren A:

1. Roman Rosenberg (TTC Wöschbach)
2. Josip Huzjak (SV Plüderhausen)
3. Sven Happek (DJK Sportbund Stuttgart) und Richard Lukacs (Salamander Kornwestheim)

Herren B:

1. Patrick Mayer (SV Sillenbuch)
2. Steven Kaltenbrunner (TTG Furtwangen)
3. Christof Renz (TSV Steinenbronn) und Tim Schniepp (TSV Wäschenbeuren)

Herren C:

1. Ruslan Raspopov (TV Reichenbach)
2. Andreas Strauss (TSV Scharnhausen)
3. Tobias Obele (SV Lauchheim) und Björn Strothmann (TV Ebhausen)

Herren D:

1. Silvio Popp (TSV Neu Ulm)
2. Simon Pfeiffer (SV Hoffeld)
3. Ralf Zeger (TV Reichenbach) und Julian Oed (TSV Herrlingen)

Damen A:

1. Saskia Hamel (TSV Herrlingen)
2. Sylvie Katterfeld (SG Bettringen)
3. Jana Hoffmann (SC Berg)

Damen B:

1. Julia Girke (TSV Oberboihingen)
2. Le Tran (VfL Sindelfingen)
3. Vesna Richter (VfL Sindelfingen) und Anke Stahl (Spvgg Aidlingen)

Jungen U11:

1. Enrico Eisele (SC Staig)
2. Maximilian Bill (SSV Schönmünzach)
3. Paul Kaiser (DJK Sportbund Stuttgart)

Jungen U12:

1. Peter Waddicor (DJK Sportbund Stuttgart)
2. Matteo Loss (FC Schechingen)
3. Florian Lukas (VfL Herrenberg)

Jungen U13:

1. Philipp Aßfalg (SC Staig)
2. Jonathan Häckel (FTV 1844 Freiburg)
3. Marco Reiner (FC Schechingen)

Jungen U14:

1. Robin Kralj (TSV Wäschenbeuren)
2. Leon Eberhart (TTC Stein)
3. Moritz Männle (DJK Sportbund Stuttgart)

Jungen U15:

1. Tim Kiesinger (SV Nabern)
2. Nick Kralj (TSV Wäschenbeuren)
3. Marc Lemke (SC Staig)

Mädchen U15:

1. Annika Müller (TSF Ludwigsfeld)
2. Alina Pfannenstiel (TTV Erdmannhausen)
3. Lotte Groß (TSV Untergröningen)

Mädchen U18:

1. Jana Hoffmann (SC Berg)
2. Melina Schruff (TSV Sielmingen)
3. Anja Reiner (TSV Untergröningen)

Bezirkspokal 2017

Bezirkspokal Herren Halbfinale:
TTV Zell I – TSV Wäschenbeuren I 4:2
TTV Zell II – TSV Wäschenbeuren II 2:4
Bezirkspokal Herren Finale:
TTV Zell I – TSV Wäschenbeuren II 4:2
Im Duell der Landesligisten traf der Meister Zell I gegen den Absteiger Wäschenbeuren I an.
In Führung ging jedoch Wäschenbeuren durch einen starken Auftritt von Christopher Nolz, der Julian Palm souverän mit 3:0 Sätzen bezwang.
Oliver Nolz unterlag trotz Satzführung gegen Neubauer
knapp in vier Sätzen. Lutz Reichherzer musste anschliessend Favorit Holl gratulieren. Eine Vorentscheidung brachte die knappe Fünfsatzniederlage im Doppel von C. Nolz/Reichherzer. Im Entscheidungssatz konnten sie
teilweise schlechte Rückschläge der Zeller nicht verwerten und unterlagen mit 8:11 Punkten.
Christopher Nolz steuerte mit einem starken Spiel gegen Landesligaspitzenspieler Neubauer nochmals einen Punkt bei. Lutz Reichherzer konnte jedoch gegen Julian Palm nicht an seine Leistung aus der Liga anknüpfen und musste die entscheidende Niederlage zum 2:4 hinnehmen.
Im anderen Halbfinale trafen Bezirksligaabsteiger Zell II gegen den Meister der Bezirksklasse Wäschenbeuren II aufeinander.
Wäschenbeuren II startete mit einem deutlichen 3:0 von Sebastian Assmann gegen Schwegler. Jonas Wohlfart konnte trotz gutem Spiel die Aufschläge von Walz zu selten lesen und musste sich knapp mit 9:11 im vierten Satz geschlagen geben. Simon Heilmann kam mit dem ungewöhnlichen Spiel von Riedel nicht klar und musste eine deutliche Niederlage einstecken. Das Doppel Assmann/Heilmann stellte jedoch postwendend, mit einem 3:0 den Ausgleich her.
Assmann stellte im ersten Einzel des zweiten Durchgangs dann die Zeichen, mit einem 3:0 über Walz, wieder auf Sieg. Den entscheidenden Punkt steuerte Heilmann beim erwartungsgemässen Sieg über Schwegler bei.
Im Finale trafen dann die frischgebackenen Meister der Landesliga und der Bezirksklasse aufeinander. Auch hier ging die II. Mannschaft durch ein 3:1 von Assmann über Palm in Führung. In einem offensiven Spiel zwischen Jonas Wohlfart und Neubauer setzte sich der Favorit aus Zell knapp mit 12:10 im vierten Satz durch.
Simon Heilmann konnte im Spiel gegen Holl nicht für eine Überraschung sorgen. Trotz Überlegenheit im offenen Spiel, konnte Holl zu viele einfache Punkte bzw. Fehler bei der Aufschlagannahme von Heilmann erzielen. Zell ging 2:1 in Führung. Durch die 5-Satzniederlage von Assmann/Heilmann gegen Neubauer/Holl setze sich der Favorit etwas ab.
Assmann stellte den Anschluss auf 2:3 mit einem Sieg über Neubauer her, doch Heilmann unterlag trotz Leistungssteigerung wieder in fünf Sätzen. Die Niederlage war am Ende durchaus unglücklich, jedoch wurde mit dem TTV Zell I die beste Mannschaft verdient Pokalsieger 2017.

Bei schönem Wetter kann jeder feiern. Sie alle und wir haben gezeigt, dass es trotz bescheidener Wetterlage ein toller 1.Mai-Hock werden kann.

Ganz herzlichen Dank an alle – an die Besucher, an alle Helfer.

Trotz der Kälte und dem Regen haben sich viele treue Gäste auf den Weg zum Wasserturm gemacht. Im Zelt haben wir unsere Gäste wie immer bestens mit Essen und Getränken, sowie mit Kaffee und Kuchen bedient. Essen oder Kuchen haben für alle gerne eingepackt, denen das Wetter für den Hock zu mies war. Unglaublichen Einsatz haben alle großen und kleinen Helfer geleistet, unterstützt wurden wir auch von vielen Kuchenspendern. Danken möchten wir auch unseren Lieferanten, dem TSV und der Gemeinde für die Bereitstellung der Zelte und allen anderen Firmen, die uns logistisch unterstützt haben.

Ein ganz besonderer Dank geht an Herrn Bürgermeister Vesenmaier, welcher es wieder möglich gemacht hat, am Wasserturm unseren 1.Mai-Hock abhalten zu können. Bedanken möchten wir uns auch für die Unterstützung Hausmeister Thomas Bucher ohne ihn unser Fest überhaupt nicht möglich gewesen wäre.

Landesoffener Tischtennis-Cup in Wäschenbeuren

Am Wochenende 3./4. September findet in der Bürenhalle in Wäschenbeuren der sechste landesoffene Tischtennis-Cup statt.

Am Wochenende des 3. und 4. September findet in der Bürenhalle in Wäschenbeuren zum bereits sechsten Mal der landesoffene Tischtennis-Cup statt.
Zahlreiche Spieler aus ganz Baden-Württemberg werden von den Organisatoren des TSV Wäschenbeuren erwartet. Insbesondere bei den Damen A- und Herren A-Wettbewerben, die am Samstag ausgerichtet werden, darf mit hochklassigem Tischtennis-Sport gerechnet werden. Am Sonntag greifen dann die Jugendlichen in verschiedenen Altersklassen zum Schläger. Der Eintritt für Besucher der Wettkämpfe in die Bürenhalle ist an beiden Turniertagen kostenlos. Interessierte Spieler aus der Region können sich bis zum 31. August beim TSV Wäschenbeuren anmelden.
http://m.swp.de/goeppingen/sport/sonstige/regional/Buerenhalle;art1222953,3979076