TSV Wäschenbeuren IV – TV Deggingen 8:8

4. holt Punkt gegen Deggingen    

 

Nahe dran am doppelten Punktgewinn gegen die Goisatäler, das ist das Fazit vom Samstag. Leider konnte nur das Doppel Schäffler/Wilhelm punkten, Walter/Schaal und Löwenthal/Heidl unterlagen gegen die Degginger. Mit der Niederlag von Wilhelm baute der Gast seine Führung auf 4:2 aus, ehe Schäffler und Walter für den Ausgleich sorgten. Walter behielt dabei in der Verlängerung des 5. Satzes die Nerven, und brachte den TSV wieder ins Rennen. Rolf Schaal konnte die Angriffe seines Gegners nicht gut genug abwehren und verlor deutlich, Philp Heidl sorgte souverän wieder für den Gleichstand. Sarah Löwenthal hatte bei ihrem ersten Gastspiel bei den Herren tolle Ballwechsel, wurde ab vom Material ihres Gegners im 4. Satz bezwungen. Gernot Schäffler führte im Spitzenspiel gegen die Nr. 1 der Gäste mit 2:0, brachte diese aber nicht mehr heim, 4:6 Rückstand gegen den TSV. Andreas Wilhem war es dann, der mit einem knappen Sieg die Aufholjagd einläutete. Ihm folgten Mario Walter und Rolf Schaal. Als dann noch Philip Heidl den 8. Punkt für das Heimteam gewann, war die Sensation nahe. Sarah Löwenthal hatte es im 4. Satz auf dem Schläger, leider konnte sie ihre beiden Matchbälle nicht verwerten und das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen. Hier unterlagen Schäffler/Wilhelm. Dennoch eine prima Mannschaftsleistung, besonderer Dank gilt Sarah für ihren spontanen Einsatz.

TV Treffelhausen II – TSV Wäschenbeuren IV  8:8

Drei Siege in den Eingangsdoppeln war der Grundstein für den Punktgewinn. Schäffler/Nonnenmacher mussten über die volle Distanz gehen, ehe der Sieg in der Tasche war, Wilhelm/Walter und Heidl/Berndt siegten im 4. Satz. Vorne war für Wilhelm und Schäffler an diesem Tage nichts zu holen, dafür spielte die Mitte mit Walter und Nonnenmacher sehr stark gegen die Materialspieler aus Treffelhausen auf. Mario Walter steuerte 2 Siege zum Remis bei, Simon Nonnenmache zwang seinen Gegner 3 mal in die Verlängerung, ehe er unglücklich den Punkt abgab. Seine 2. Partie hatte er sicher im Griff. Philip Heidl überzeugte mit 2 Siegen, wobei er es beim Letzten erst im 5. Satz klar machte. Jugendersatzspieler Torben Berndt kam bei seinem ersten Einsatz bei den Herren gegen die Rutine der Treffelhäuser schwer ins Spiel, drehte in seiner 2. Partie dennoch auf, eher er im Entscheidungssatz verlor. Somit musste das Schlussdoppel entscheiden, wo Schäffler/Nonnenmacher gegen das Materialspiel der Gäste chancenlos blieb.