Page 1 of 7
1 2 3 7

Maihock

Ganz herzlichen Dank an alle – an die vielen Besucher, an alle Helfer.
Viele hungrige und durstige Besucher, vor allem eine stattliche Anzahl von Stammgästen sind bei diesem unerwarteten herrlichen Mai-Wetter zum Wasserturm gewandert oder geradelt.
Sie alle haben unseren diesjährigen Hock wieder zu einem Erfolg werden lassen und dafür bedanken wir uns recht herzlich und hoffen, dass Sie uns auch nächstes Jahr wieder besuchen.

Unglaublichen Einsatz haben alle großen und kleinen Helfer geleistet, unterstützt wurden wir auch von vielen Kuchenspendern.
Danken möchten wir auch unseren Lieferanten, dem TSV für die Bereitstellung der Zelte und allen anderen Firmen, die uns logistisch unterstützt haben.
Ein ganz besonderer Dank geht an Herrn Bürgermeister Vesenmaier, welcher es möglich gemacht hat, am Wasserturm unseren 1.Mai-Hock abhalten zu können. Bedanken möchten wir uns auch für die Unterstützung von Hausmeister Thomas Bucher ohne die unser Fest überhaupt nicht möglich gewesen wäre.

 

 

Maihock 2018

TSV Plattenhardt I – TSV Wäschenbeuren I 3 : 9

Auch ohne unseren derzeitigen Punktegaranten Mirko Rink konnte gegen den Tabellenvorletzten ein standesgemäßer Sieg eingefahren werden. Nach einer 2:1 Doppelführung mußte Christopher Nolz dem Plattenhardter Spitzenspieler gratulieren. Jürgen Scherer und Tim Schniep behielten anschließend die Oberhand. Lutz Reichherzer konnte seine Chancen nicht nutzen und der Gastgeber hielt bis dahin das Spiel ausgeglichen. Der ins Team gerückte Fabian Schmieya konnte dann ebenso überzeugen wie am Nebentisch Simon Heilmann. In einer spannenden Partie konnte Scherer die Nummer 1 der Gastgeber niederringen, womit deren Widerstand endgültig gebrochen war. Nolz und Reichherzer rundeten mit Fünfsatzerfolgen die Sache ab.

TV Hochdorf I – TSV Wäschenbeuren I 7 : 9

Mitkonkurrent abgeschüttelt und Platz zwei verteidigt.

Garant für den Erfolg waren Christopher Nolz und Mirko Rink, die inclusive der Doppel allein schon für sechs Punkte sorgten. Speziell im entscheidenden Schlußdoppel konnte noch einmal alles abgerufen werden, um im fünften Satz siegreich zu bleiben. Ebenfalls in Spiellaune befand sich Lutz Reichherzer, der zwei wichtige Einzel beisteuerte. Für den neunten Punkt war Jürgen Scherer zuständig. Tim Schniep und Simon Heilmann konnten ihre gute Form der letzen Woche leider nicht konservieren und dieses Mal nichts beisteuern.

VfL Kirchheim III – TSV Wäschenbeuren I 9 : 2

Nichts zu holen gab es beim Tabellenführer. Trotz zwei knappen Fünfsatzniederlagen zu Beginn wurde unsere Doppelmisere wieder sichtbar. Mit 0:3 geriet man in Rückstand. Auch in den anschließenden Einzeln wurde die Überlegenheit der Gastgeber deutlich. Lediglich Jürgen Scherer konnte Paroli bieten und zwei Punkte für Wäschenbeuren beisteuern.

TTF Neckartenzlingen – TSV Wäschenbeuren 9 : 4

Trotz vieler knapper Spielergebnisse gab es letztendlich nichts zu holen in Neckartenzlingen. Nachdem Nolz/Rink ihr Doppel gewonnen hatten, gingen von den nächsten fünf Begegnungen vier davon im Entscheidungssatz an den Gastgeber. Lediglich Tim Schniepp gewann mit einer erneut starken Leistung ein Einzel im ersten Durchgang. Im Duell der Spitzenspieler konnte Jürgen Scherer seinen Kontrahenten Neef mit gezielten Schüssen niederhalten. Durch den Verlust einer Kontaktlinse in seiner Wahrnehmung eingeschränkt mußte Christopher Nolz auch in seinem zweiten Einzel klein bei geben. In einer immer aufgeheizteren Atmosphäre konnte Mirko Rink in einer emotionsreichen Partie den letzten Punkt für Wäschenbeuren erkämpfen.

TSV Wäschenbeuren I – SV Nabern II 9 : 7

Spannend ging es am Sonntagmorgen gegen Nabern zu, die sich zur Rückrunde verstärken konnten.. Nur das Doppel Nolz/Rink konnte zu Beginn punkten. Nach einer Serie von fünf Einzelerfolgen durch Jürgen Scherer, Christopher Nolz, Mirko Rink, Lutz Reichherzer und Tim Schniepp wähnte man sich schon in Sicherheit. Im zweiten Durchgang konnten aber nur Rink und Schniepp das Niveau halten und berechtigte Siege einfahren. Pechvogel des Tages war Simon Heilmann, der seine beiden Spiele jeweils im Entscheidungssatz mit zwei Punkten Abstand verlor. Die Gäste kamen somit bis auf 8:7 heran. Zum Glück bewiesen Nolz/Rink im abschließenden Schlußdoppel Nervenstärke und brachten den Sieg nach Hause.

TSV Wäschenbeuren I – TSV Wäschenbeuren II 9 : 3

Im internen Vereinsduell setzte sich erwartungsgemäß die erste Mannschaft durch. Lediglich Sebastian Assmann konnte für die zweite Mannschaft Ergebniskosmetik betreiben. Er gewann seine beiden Einzel, sowie an der Seite von Udo Reichherzer das Doppel.

Doppelspieltag

Herren Landesklasse: TSV Wäschenbeuren – VfL Kirchheim III  3:9TSV Wäschenbeuren – TTF Neckartenzlingen 8 : 8

Mit einem Doppelspieltag wurde die Vorrunde beschlossen.Leider blieb nur 1 Punktin Wäschenbeuren. Trotz einer 3:1 Führung stand am Samstag gegen den Tabellenführer aus Kirchheim eine klare Niederlage zu Buche. Die neuformiertenDoppel Scherer/Reichherzer, sowie Schniepp/Heilmann überzeugten. Christopher Nolz legte im Einzel nach, doch dabei blieb es. Am Sonntag mußte gegen den Tabellennachbarn aus Neckartenzlingen ein klassischer Fehlstart von 1:6 aufgeholt werden. Tim Schniepp, Christopher Nolz, Jürgen Scherer und Lutz Reichherzer gewannen ihr zweites Einzel. Überragender Spieler aber war Simon Heilmann, mit zwei Einzelerfolgen und dem siegreichen Doppel mit Tim Schniepp. Auch Scherer/Reichherzer bewiesen im Schlussdoppel Nervenstärke, und das Unentschieden war gesichert.

TSV Wendlingen II – TSV Wäschenbeuren I 4 : 9

Mit den Doppeln wurde eine Führung herausgespielt, die nicht mehr abgegeben wurde. Reichherzer/Heilmann und Nolz/Schniepp punkteten. Scherer/Rink konnten ihr Potential nicht abrufen und nahmen diese Form auch prompt mit ins erste Einzel wo sie unterlagen. Besser machten es Christopher Nolz und Lutz Reichherzer, die jeweils zwei Siege einfuhren. Nach einer Niederlage von Simon Heilmann, sowie einem Erfolg von Tim Schniepp konnten Jürgen Scherer und Mirko Rink dann mit ihrem erfolgreich gestalteten zweiten Einzel auch zum Gesamterfolg beitragen.

Page 1 of 7
1 2 3 7