TSV Wäschenbeuren III erreicht Minimalziel am Doppelspieltag

Bezirksliga
TSV Wäschenbeuren III  erreicht Minimalziel am Doppelspieltag
Nur ein Punkt für TSV Wäschenbeuren III
gegen Hattenhofen und Eislingen

TSV Wäschenbeuren III – TSGV Hattenhofen 4:9
Niederlage zu hoch ausgefallen

Das ersatzgeschwächte TSV-Team  verlor an ihrem Doppelspieltag am Samstagabend gegen die Gäste aus Hattenhofen deutlich mit 4:9. Die gesamte Mannschaft agierte ziemlich glücklos und man nutzte die gegebenen Chancen in den Einzeln und Doppeln mit unnötigen Niederlagen im Entscheidungssatz nicht aus. So fiel die Niederlage mit 4:9 zu hoch aus.

Die Punkte holten:
Im Doppel: Rainer Schnabel/Udo Reichherzer
Im Einzel: Philip Stierand, Rainer Schnabel und Werner Singer

TSV Wäschenbeuren III – TSG Eisliingen II 8:8
Eislingen und Wäschenbeuren teilen die Punkte
Überragender TSV Spieler Manfred Rupp

Beide Mannschaften hatten das Handicap von fehlenden Stammspielern  am Sonntagmorgen zu verkraften. In einem spannenden Marathonmatch von viereinhalb Stunden trennten sich der TSV Wäschenbeuren III und die TG Eislingen II mit einem gerechten 8:8 Unentschieden. Am Ende konnte der TSV Wäschenbeuren mit dem Unentschieden nicht zufrieden sein, weil einige Spiele im Entscheidungssatz nach zahlreichen Matchbällen verloren gingen.
Satzverhältnis 38:33 für den TSV Wäschenbeuren III.
Eislingen steht jetzt auf einem gesicherten Mittelfeld während das TSV-Team weiterhin sieglos auf einem Abstiegsplatz steht.

Die Punkte für den TSV erkämpften:
Im Doppel: Rainer Schnabel/Andreas Stierand, Manfred Rupp/Uli Gläsel
im Einzel: Manfred Rupp zweimal, Philip Stierand, Rainer Schnabel, Werner Singer und Uli  Gläsel je einmal

 

Schreib einen Kommentar