TSV Wäschenbeuren I – VfR Birkmannsweiler II  9 : 6

Im dritten Anlauf in der Rückrunde gelang endlich der ersehnte Befreiungsschlag und man konnte die Abstiegsplätze erstmal verlassen. Dabei war der Start nicht gerade vielversprechend. Die Niederlage von Rink/Nolz O. gegen das gegnerische Spitzendoppel war zwar einkalkuliert, aber Assmann/Nolz C. verloren doch etwas überraschend. Verlass war auf Scherer/Schreier, die ihr Doppel klar gewannen. Im vorderen Paarkreuz mußten Sebastian Assmann und Christopher Nolz zwar jeweils dem Top Mann der Liga gratulieren, konnten aber die Nummer zwei niederhalten. Hart umkämpfte Spiele im mittleren Paarkreuz. Jürgen Scherer läuft zwar weiterhin seiner Form hinterher, doch seine Niederlagen konnte Mirko Rink mit zwei Erfolgen egalisieren. Überragend unser hinteres Paarkreuz. Oliver Nolz und Janine Schreier konnten alle ihre Begegnungen siegreich gestalten. So war man nicht mehr auf das schwierige Schlussdoppel angewiesen und der umjubelte Sieg war unter Dach und Fach.

Schreib einen Kommentar