TSV Wäschenbeuren III – TTV Zell III 9:6

Bezirksliga
9:6 Heimsieg gegen den Tabellennachbarn aus Zell
Überragender TSV-Spieler Uli Gläsel
Das TSV-Team legte los wie die Feuerwehr und konnten völlig überraschend alle drei Eingangsdoppel zu ihren Gunsten entscheiden. Am vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt nach Erfolgen von Bernd Regelmann, Manfred Rupp und Niederlagen von Iri Kublin und Rainer Schnabel zum 5:2 Spielstand. Am hinteren Paarkreuz baute man den Vorsprung nach Siegen von Werner Singer und Uli Gläsel zum 7:2 Halbzeitstand aus. Der zweite Durchgang wurde wieder mit einer Punkteteilung im vorderen Paarkreuz nach einem Erfolg von Iri Kublin und einer Niederlage von Bernd Regelmann eröffnet und das TSV-Team schien einem klaren Sieg entgegenzustreben. Doch schlagartig war es mit der Wäschenbeurener Herrlichkeit nach der 8:2 Führung vorbei, mit vier überraschenden Niederlagen von Bernd Regelmann, Rainer Schnabel, Manfred Rupp und Werner Singer leiteten die Gäste eine beeindruckende Aufholjagd zum 8:6 Spielstand ein. Im anschließenden letzten Einzel behielt der überragende TSV-Spieler Uli Gläsel die Nerven und sicherte mit einem klaren Erfolg den verdienten 9:6 Heimsieg.
Es waren erfolgreich:
Im Doppel: Bernd Regelman/Iri Kublin, Rainer Schnabel/Uli Gläsel Manfred Rupp/Werner Singer
Im Einzel: Uli Gläsel zweimal, Bernd Regelmann, Iri Kublin, Manfred Rupp, Werner Singer je einmal

 

 

Schreibe einen Kommentar