TSV II – TV Hochdorf I 9:5

Trotz Verletzungspech erfolgreich

Gegen den Favorit aus Hochdorf musste die II. Mannschaft im ersten Doppel des Tages, den verletzungsbedingten Ausfall von Udo Reichherzer verkraften. Bei einem Rückhandtopspin verletzte sich der Routinier schwer und konnte nicht mehr weiterspielen. Unglücklicherweise war Reichherzer auch für das Schlussdoppel nominiert. Wohlfart/Schimo boten eine ansprechende Leistung konnten aber ihre Chancen nicht nutzen. Sowohl ein 10:8 in Satz eins, als auch ein 10:4 in Satz vier, konnte jeweils nicht in einen Satzgewinn umgemünzt werden. Kottmann/Mühleisen siegten hingegen souverän. Assmann stellte durch ein 3:0 schnell den Ausgleich wieder her. Wohlfart gelang sensationell die Revanche für die Hinrundenniederlage gegen Hees. Eine spektakuläre Aufholjagd gelang Kottmann gegen Materialspieler Neubauer. Reichherzers Einzel ging kampflos an Hochdorf. Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzte sich Mühleisen souverän mit 3:1 Sätzen durch. Schimo kam mit den Aufschlägen seines Gegners das ganze Spiel nicht zurecht und musste eine vermeidbare Niederlage einstecken. Assmann erhöhte mit einem weiteren Sieg über Hees auf 6:4 für Wäschenbeuren. Die Machwinner des Tages, Wohlfart und Kottmann, bauten den Vorsprung auf 8:4 gegen den Tabellendritten aus Hochdorf aus. Das zweite kampflose Einzel von Reichherzer wanderte wieder auf Hochdorfs Punktetafel. Den Sack machte aber Mühleisen zu. Mit einem clever herausgespielten Sieg konnte der erste Rückrundensieg eingefahren werden.

Schreibe einen Kommentar