TSV Wäschenbeuren I – SV Nabern II 9 : 7

Spannend ging es am Sonntagmorgen gegen Nabern zu, die sich zur Rückrunde verstärken konnten.. Nur das Doppel Nolz/Rink konnte zu Beginn punkten. Nach einer Serie von fünf Einzelerfolgen durch Jürgen Scherer, Christopher Nolz, Mirko Rink, Lutz Reichherzer und Tim Schniepp wähnte man sich schon in Sicherheit. Im zweiten Durchgang konnten aber nur Rink und Schniepp das Niveau halten und berechtigte Siege einfahren. Pechvogel des Tages war Simon Heilmann, der seine beiden Spiele jeweils im Entscheidungssatz mit zwei Punkten Abstand verlor. Die Gäste kamen somit bis auf 8:7 heran. Zum Glück bewiesen Nolz/Rink im abschließenden Schlußdoppel Nervenstärke und brachten den Sieg nach Hause.

Schreibe einen Kommentar